FAQ

Geschäftsanteile sind sofort nach Beitritt einzuzahlen.

Gem. §17 Nr. (5) können „freiwillige“ Geschäftsanteile von max. 500 Stück erworben werden, über den Pflicht- und Basisanteilen gem. lfd. Nr. (2) und (3) hinaus. Lt. aktueller Satzung beträgt ein Anteil 100,00 Euro, insgesamt kann man also freiwillige Anteile von max. 50.000,— Euro erwerben!

Die Höhe des Zinssatzes steht noch nicht fest.

Die Höhe des Zinssatzes steht noch nicht fest.

Die Kündigung einer Mitgliedschaft erfolgt mit einer Frist von 36 Monaten zum Jahresende.

Entscheidend ist nicht der Einzug oder Nichteinzug, sondern die Mitgliedschaft. Scheidet ein Mitglied aus, so bekommt es seine Geschäftsanteile zum bestehenden Wert des Geschäftsguthabens gemäß der letzten Bilanz zum Jahresende zurück. Das Eintrittsgeld (Stand heute 25 €) wird nicht zurückgezahlt.

Es muss unterschieden werden, ob es sich um ein Mitglied oder ein investierendes Mitglied handelt: Ein Mitglieder zahlt den Basisanteil Stand Februar 2020: 1.300€ sowie Pflichtanteile je qm hinzu. Der Pflichtanteil je qm steht in Relation zu den Grundstückspreisen und den Baukosten je qm. Er kann erst nach Grundstückskauf und darauf aufbauender Bauplanung ermittelt werden. Des weiteren können freiwillige Anteile der Mitglieder geleistet werden.
Investierende Mitglieder können sich ebenfalls an der Genossenschaft beteiligen. Hier richtet sich der Erwerb der Anteile nach der Satzung.

Der Basisanteil beträgt 1.300 € und ist für alle Genossen gleich. Der Pflichtanteil richtet sich nach der qm-Größe und den Baukosten und ist günstiger als bei den frei finanzierten Wohnungen, ebenso die Miete. Für finanziell schwächer gestellte Genossen sind 30% der Wohnungen mit Wohnberechtigungsschein vorgesehen. Finanzierungskosten und Miete können erst nach Grundstückskauf und darauf aufbauender Bauplanung ermittelt werden.

Es gibt Banken wie z.B. die GLS-Bank, die auf solche Projekte spezialisiert sind und Finanzierungen für die Anteile von „WBS (Wohnberechtigungs)-Mitgliedern“ anbieten.

Siehe Zeitplan. Er wird stets aktualisiert.

Das hängt maßgeblich von der Grundstücksgröße und den baulichen Vorgaben ab. Derzeit planen wir mit ca. 30-50 Wohneinheiten und bis zu 100 Bewohnern.

Car Sharing, Photovoltaikanlage, alternative Energiegewinnung, Ökostandards beim Bauen wünschen wir uns alle – wer frühzeitig Genosse wird entscheidet selbst mit!

Begegnungskaffee, Kita, Gemeinschaftsräume, Grillplatz usw. wünschen wir uns alle – wer frühzeitig Genosse wird entscheidet selbst mit!

Ja, derzeit gibt es eine Warteliste für den Bereich «60 Plus».

Hinweis: Bei weiteren Fragen/Anmerkungen/Anregungen verwenden Sie bitte das Kontaktformular.